Das Barhuf-Institut
Natural Hoofcare - Der sanfte Weg zum gesunden Barhuf

Zur Gesetzeslage:

In Deutschland
Am 1.11.2007 entschied das Bundesverfassungsgericht, dass die Regelungen des neuen Hufbeschlaggesetzes, welche die alternativen Hufpflegeberufe betreffen, verfassungswidrig sind und hat infolgedessen zwei Paragrafen außer Kraft gesetzt.
Somit ist die von uns angebotene Natural Hoofcare Ausbildung weiterhin mit den gültigen Gesetzen konform. Die Teilnehmer können nach dem Abschluss ihre Tätigkeit rechtmäßig aufnehmen.

Je nach weiterer Entwicklung kann aber zukünftig eine staatliche Prüfung hierzu erforderlich sein, welche evtl. auch rückwirkend abzulegen ist. In diesem Fall werden wir die Inhalte unserer Ausbildung entsprechend ausrichten und bei Bedarf Vorbereitungskurse auf die staatliche Prüfung anbieten.

Weiterhin strebt das Barhuf-Institut und der Berufsverband "Keep-It-Natural e. V." eine staatliche Regelung für die Ausübung der Hufpflege an.

In Österreich
Hier wurde im Jahr 2017 die Ausübung der Hufpflege freigegeben, sodass der gewerblichen Ausübung nichts im Weg steht. Die gesetzlichen Regelungen bzgl. Gewerbeanmeldung u. s. w. sind natürlich zu beachten.

In der Schweiz
In der Schweiz ist die Ausübung der Hufpflege an, von der FBA festgelegte, Kriterien und eine entsprechende Bewilligung gebunden. Die von uns angebotene Ausbildung erfüllt diese Bedingungen derzeit noch nicht, sodass weitere Kurse und ggf. Mitfahrtage in der Schweiz zu absolvieren sind.