Das Barhuf-Institut
Natural Hoofcare - Der sanfte Weg zum gesunden Barhuf

Das Institut wurde im Jahr 2001 als Institut für Hufheilpraktik & ganzheitliche Pferdebehandlung gegründet um für Frau Dr. Straßer Seminare und Ausbildungsgänge in Deutschland zu organisieren.

Im Jahr 2003 trennten wir uns von Frau Dr. Straßer und boten eine eigenständige Ausbildung im Bereich Hufpflege und Hufheilbehandlung auf Basis der Erkenntnisse von Frau Dr. Straßer an.

Anfang 2006 stießen wir, durch die unlösbar erscheinenden Hufprobleme eines unserer Pferde, auf den amerikanischen Hufschmied Pete Ramey, welcher als erster sachlich und nachvollziehbar die Problematik der von uns bisher praktizierten Hufbearbeitungsmethode und ähnlicher Arten der Hufbearbeitung darlegte. Die Überprüfung seiner Aussagen an Hufpräparaten und unseren eigenen Pferden bestätigte deren Richtigkeit. Auch wurden manche bisher nicht erklärbaren Hufprobleme dadurch verständlich und lösbar. Um endgültige Sicherheit zu erlangen folgte im Juli 2006 noch ein Seminarbesuch bei Pete Ramey in England.

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse haben wir die gesamte Hufbearbeitung umgestellt. Da die bisherigen Ziele (gesunde, funktionierende Barhufe) die gleichen blieben und nur der Weg dahin ein anderer war, fiel uns dies nicht besonders schwer. Vor allem deshalb nicht, weil dieser neue Weg für das Pferd viel schonender und dabei wesentlich erfolgreicher ist. Wie bisher gilt aber auch: Nur wenn alles Notwendige getan wird, kann auch der gewünschte Erfolg eintreten.

Mit der Umstellung auf diese neue Art der Hufbearbeitung haben wir auch den Namen des Instituts in Das Barhuf-Institut geändert. Auch haben wir alle bis zur Umstellung von uns Ausgebildeten über die neuen Erkenntnisse informiert, sodass sie diese in ihrer Praxis umsetzen können.


Der Leiter des Institutes - Detlev Urban

Detlev Urban Geboren 1964, verheiratet, 3 Kinder.

Eigene Pferde und Erfahrungen mit Barhufpferden seit 1989.

Ausbildung zum Hufpfleger nach Dr. Straßer 1995, seitdem neben- und hauptberuflich tätig.

Gründung des Instituts 2001

Abkehr von der "Methode Dr. Straßer" und Umstellung auf Natural Hoofcare Anfang 2006


Offenstall In unserem über 1000 qm großen Paddock-Trail Offenlaufstall leben unsere fünfzehn Pferde, verschiedener Rassen. Damit sie problemlos barhuf auf den Wegen der fränkischen Schweiz, welche überwiegend hart und steinig sind, geritten werden können, finden sich dort unterschiedliche Böden für das permanente Huftraining.

Alle unsere Pferde stehen für die Hufpflegeausbildung zur Verfügung und werden von unseren Reitbeteiligungen und uns regelmäßig geritten. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass sie hierbei nicht nur spazieren geritten, sondern wirklich gefordert werden. Das heißt Gymnastizierung sowie viel Galopp- und Trabarbeit. Nur so bleiben sie bis ins hohe Alter fit und leistungsfähig.